Zofingen bleibt Duathlon-Welt-Hauptstadt

Powerman Zofingen, Stefan Ruf und Joerie Vansteelant, Sieger 2011

Langdistanz-WM beider Verbände am 1./2. September 2012

Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Powerman Zofingen und der ITU (International Triathlon Union) bleibt bestehen. So behält der Powerman Zofingen auch bei seiner 24. Austragung den WM-Status der Verbände IPA (International Powerman Association) und ITU. Bereits im letzten Jahr wurden in der Thutstadt, nach einem Unterbruch von zwölf Jahren, wieder die Königin und der König des Duathlons erkoren. Die Neuseeländerin Melanie Burke und der Belgier Joerie Vansteelant wollen ihre WM-Titel am 1./2. September 2012 in Zofingen verteidigen.

Zwischen 1997 und 1999 war der Powerman Zofingen drei Jahre in Folge Austragungsort der Langdistanz-WM der beiden Verbände ITU (International Triathlon Union) und IPA (International Powerman Association). Die Vorzeichen stehen sehr gut, dass die Thutstadt zwischen 2011 und 2013 wieder zur Duathlon-Hauptstadt der Welt wird, stehen sehr gut. Am 2. September heisst es in Zofingen jedenfalls sicherlich wieder «willkommen zu den 2012 Zofingen ITU Powerman Long Distance Duathlon World Championships!»

Nach der WM-Reprise im letzten Jahr bekamen die Organisatoren des Powerman Zofingen von den ITU-Verantwortlichen, aber auch von den Sportlern selbst, durchwegs ein hervorragendes Feedback.

Unterkünfte für Athleten gesucht
«Ich war sehr zuversichtlich, dass wir den ITU WM-Status in Zofingen auch 2012 behalten können und ich wäre überrascht gewesen, wenn dies nicht geklappt hätte», sagt Stefan Ruf. Der OK-Präsident des Powerman Zofingen ist froh, dass der Vertrag mit der ITU nun frühzeitig verlängert werden konnte.

«Zusammen mit dem ganzen OK bin ich stolz, dass wir am ersten September-Wochenende in Zofingen wieder eine WM beider Verbände durchführen können und ich hoffe, dass sich dieser Funke der Begeisterung auch auf die Bevölkerung überträgt.»

Da noch einmal mehr Athletinnen und Athleten als in den vergangenen Jahren in Zofingen erwartet werden, braucht es auch nochmals mehr engagierte Familien, die einen Athleten oder eine Athletin bei sich zu Hause einquartieren wollen für ein paar Tage. Wer Interesse hat, kann dies am besten per Mail auf info@powerman.ch kundtun und bekommt danach die entsprechenden Infos zugestellt.

Titelverteidiger sind dabei
Wurde der Powerman Zofingen in der Vergangenheit als Weltmeisterschaft ausgetragen, winkten früher stets Schweizer Athleten von zuoberst auf dem Podest. Bei der vierten gemeinsamen WM der beiden Verbände IPA und ITU im letzten Jahr war jedoch alles anders. Da triumphierte mit Joerie Vansteelant ein Belgier der mit der Fabelzeit von 6:07.15,3 seinen zwei Jahre zuvor aufgestellten Streckenrekord gleich nochmals um 4 Minuten und 20 Sekunden pulverisierte. Auch bei den Frauen gab es durch die Neuseeländerin Melanie Burke einen klaren WM-Sieg.

«Ich freue mich sehr, dass beide am 2. September ihren Titel hier in Zofingen zu verteidigen versuchen», so Ruf. Die Streckenführung bleibt unverändert, hat sie sich doch bei der letztjährigen WM-Austragung bewährt.

«In Zofingen bietet sich den Athletinnen und Athleten die einmalige Gelegenheit, den ITU WM-Titel in den Kategorien Elite und in den Altersklassen beim schönsten, berühmtesten und härtesten Duathlon der Welt zu holen!»

Frühzeitig anmelden!
Der OK-Präsident des Powerman Zofingen fordert die Langdistanz-Athletinnen und –Athleten aus aller Welt auf, sich schnell anzumelden um sich einen Fix-Startplatz zu sichern.

«Denn die 500 Startplätze über die Langdistanz sind sehr begehrt!» Rund 200 Startplätze sind für die ITU-Athletinnen und –Athleten reserviert, die sich über ihre nationalen Verbände anmelden müssen. «Ich bin überzeugt, dass in diesem Jahr mehr internationale Verbände Athleten nach Zofingen schicken werden», sagt Ruf, der dann auch schon von je einem Athleten aus Kolumbien und Chile weiss, die erstmals in Zofingen an den Langdistanz-Start gehen werden.

Ruf erwartet am ersten September-Wochenende in Zofingen Vertreter aus mindestens 30 Nationen. 300 weitere Plätze stehen für die Powerman Open-Kategorien zur Verfügung. Laut Ruf sind bei den Open-Kategorien auch schon deren 170 vergeben, womit es also noch 130 freie Startplätze in dieser Kategorie hat.

Charity-Entscheid fällt bald
Laut Ruf wird die WM-Austragung 2012 für das ganze OK eine erneute Herausforderung. «Wir wollen dabei auf verschiedenen Ebenen noch einmal besser werden, so im organisatorischen Bereich, beim Eventprogramm und bei unserem Service gegenüber den internationalen Athleten.»

Der OK-Präsident gibt jedoch zu bedenken, dass mehr Athleten auch die Kosten vergrössern. «Die Startgelder machen bloss rund einen Drittel des Gesamtbudgets aus und reichen bei weitem nicht, um den Event zu finanzieren.»

Konkret heisst dies, dass in Zukunft mehr Sponsoringeinnahmen getätigt werden müssen. Das Aushängeschild des Powerman Zofingen ist das Langdistanz-Rennen über 10 Lauf-, 150 Rad- und nochmals 30 Laufkilometer. Der Anlass ist aber auch eine tolle Plattform für die Kurzdistanz-, Kids- und Staffelrennen. Aufgewertet werden soll in diesem Jahr zudem die Charity-Veranstaltung. Darüber informiert wird demnächst, unter anderem am Sponsoren-Meeting des Powerman Zofingen am 6. März bei der GIA Informatik AG in Oftringen. Dort wird auch bekannt gegeben, welche Wohltätigkeitsorganisation in diesem Jahr begünstigt wird.

Weitere Profiteure
Die gute Zusammenarbeit zwischen dem Powerman Zofingen und der ITU hat auch weitere positive Auswirkungen auf die ganze Powerman-Serie 2012, die am 25. März mit dem Powerman Alabama in den USA gestartet wird. Bereits das zweite Rennen der Serie, der Powerman Holland in Horst aan de Maas wird am 29. April als ETU Powerman Duathlon European Championships ausgetragen. «Dies wird also die erste gemeinsame EM, welche die European Triathlon Union (ETU) und der Powerman gemeinsam durchführen.»

Laut Ruf sind weitere solche Kontinentalmeisterschaften in den USA, in Ozeanien und Asien geplant. Die weiteren Daten der Powerman-Serie 2012 sind am 5. Mai der Powerman Fuerteventura, am 20. Mai der Powerman Germany in Falkenstein, am 8. Juli der Powerman Benny Vansteelant Memorial Belgium, am 5. August der Powerman Vlaanderen im belgischen Geel, am 19. August der Powerman Austria in Weyer, nach dem Powerman Zofingen am 2. September dann auch noch der Powerman Italy (am 21. Oktober in Como) und der Powerman Malaysia (am 4. November in Seri Manjung).

Im Zeichen des Jubiläums
Stefan Ruf schaut ob all dieser positiven News auch schon freudig dem 25. Geburtstag des Powerman Zofingen im Jahre 2013 entgegen. «Die diesjährige WM soll eine würdige und tolle Hauptprobe für unseren Geburtstag im nächsten Jahr werden.»

Dass die Euphorie bereits spürbar ist, untermauert Ruf mit der Feststellung, dass sich die Athletinnen und Athleten immer früher für den Powerman Zofingen anmelden. «Denn schliesslich wollen alle bei der WM 2012 und vielleicht auch 2013 mit von der Partie sein.»
 

Text: Raphael Galliker

Bildlegende: Vielleicht kann Stefan Ruf, OK-Präsident des Powerman Zofingen, am 2. September 2012 in Zofingen dem Belgier Joerie Vansteelant zu einem weiteren WM-Titel der Verbände IPA und ITU gratulieren.