Maxim Kuzmin: «Ein wunderbares Resultat»

Maxim Kuzmin

Der neue Weltmeister Maxim Kuzmin, der den 29. Powerman Zofingen gewonnen hat, fand seine Stimme wieder, respektive wir haben jemanden gefunden, der russisch spricht und uns das ganze ins Englische übersetzen konnte. Hier ist sein Kommentar zum Powerman Zofingen 2017 in deutsch.

«Zuerst, ich kann es gar noch nicht richtig realisieren, dass ich es geschafft habe. Ich hatte vor, mein Bestes zu geben und wollte schauen, ob dies reicht, um am Schluss aufs Podest steigen zu können, aber die Goldmedaille ...

Ich arbeitete mich zur Spitzengruppe vor nach 30 Kilometern auf dem Rad. Nach 70 von insgesamt 150 Radkilometern beschloss ich, anzugreifen. Als es stark bergauf ging, forcierte ich das Tempo und realisierte, dass ich die Gruppe so sprengen konnte. Ein Franzose (Gaël Le Bellec/ Anmerkung der Redaktion) und ich kamen so vorne weg. Ich forcierte das Tempo immer wieder und kam nach dem zweiten Wechselzonen-Durchgang auf der Laufstrecke weg. Das war sehr eindrücklich.

Im letzten Jahr beendete ich den Powerman Zofingen auf Rang 5. Das war mein erstes Rennen über die Duathlon-Langdistanz. Wie Sie ja wissen bin ich ursprünglich ein Winter-Triathlet, der sich dafür entschieden hat, die Disziplin zu wechseln und nun ein Duathlet ist. Dieses Jahr habe ich voll und ganz auf Ausdauersport gesetzt und habe ein paar Schnelligkeits-Trainings eingebaut. Und hier ist nun das Resultat - Powerman Zofingen-Sieger - einfach ein wunderschönes Resultat!»

Text/Foto: Raphael Galliker