«Der Wille kann Berge versetzen»

Katrin Esefeld

Nach 1997, 1998, 1999, 2011, 2012, 2013 und 2014 tragen die ITU (International Triathlon Union) und die IPA (International Powerman Association) in Zofingen zum achten Mal gemeinsame ITU Powerman Long Distance Duathlon World Championships aus. Heute stellen wir Ihnen mit der Deutschen Dr. Katrin Esefeld eine der Favoritinnen vor.

Die 33-jährige Deutsche durfte in dieser Saison bei einem Rennen der internationalen Powerman-Serie bereits einmal zuoberst aufs Podest klettern. Dr. Katrin Esefeld gewann am 10. Mai die 2. Austragung des Powerman Luxemburg in Hosingen. Sonst scheint Esefeld eher die Zahl 8 gepachtet zu haben. Beim letztjährigen Powerman Zofingen wurde sie Achte und auch am 12. Juli dieses Jahres bei der Challenge Roth belegte sie am Ende Platz 8.

«Hoffentlich eine bessere Platzierung als die Jahre zuvor», nennt Esefeld ihr Ziel für den 27. Powerman Zofingen. In der Favoritenrolle beim Frauenrennen des 27. Powerman Zofingen sieht Esefeld ganz klar die Britin Emma Pooley. «Sie wird ihren WM-Titel am 6. September verteidigen.»

Tolle Erfolge konnte Esefeld auch bereits beim Ironman Triathlon auf Hawaii feiern, indem sie 2011 in der Altersklasse 25 Jahre und im letzten Jahr in der Altersklasse 30 Jahre gewann.

Starker Wille

Esefeld setzt ihre ganze Energie für ihren Job und für den Sport ein. «Daneben bleibt mir nicht mehr viel Zeit für andere Sachen», sagt die Ärztin, die im Zentrum für Prävention, Ernährung und Sportmedizin, Klinikum rechts der Isar, TU München, arbeitet. Als persönliche Belohnung gönnt sich die Deutsche jeweils gerne einen Cappuccino mit viel Milchschaum. Wenn sie ihr Lebensmotto «der Wille kann Berge versetzen» dieses Jahr in Zofingen gekonnt einsetzt, liegt der erste Podestplatz drin.

Mehr Infos über Katrin Esefeld gibt’s auf www.kati-esefeld.de

Bildlegende: Die Deutsche Dr. Katrin Esefeld will heuer beim Powerman Zofingen erstmals aufs Podest klettern.

Text/Foto: Raphael Galliker